Brettspiel : Battlestar Galactica

[zurück]

Das erste Mal hörte ich von Battlestar Galactica auf einem Geburtstag, sowohl von der Serie als auch von dem Brettspiel. Mein erster Gedanke zum Spiel: "Ein Brettspiel zu einer Serie? - Das kann ja nur ein Flop sein!". Die ersten Zweifel wurden bereits durch die Anleitung zerstreut und nach der ersten Runde stand fest, es müssen unbedingt weitere folgen.

Jeder Spieler sucht sich einen Charakter aus, der über individuelle an die Serie angelehnte Eigenschaften verfügt. Ziel des Spiels ist es zu überleben und zwar als Team - nicht alleine. Hierbei muss die Galactica intakt gehalten und die Ressourcen (Treibstoff, Nahrung, Moral, Bevölkerung) über Null gehalten werden. Der Clou ist, dass sich unter den Spielern Verräter befinden. Sie sind Cylonen und sabotieren von innen heraus. Dies sorgt für eine brisante Stimmung am Spieletisch, da man den Mitspielern nicht bedinungslos vertrauen kann. Außerdem gibt es wichtige Führungsrollen (Admiral, Präsident), die keinesfalls in den Händen der Cylonen liegen sollten.

Einen tieferen Einblick kann man über die auf der Webseite vom Hersteller veröffentlichten Anleitungen erhalten.
Unsere Hausregeln habe ich bei Google Documents abgelegt.

Nun noch ein paar visuelle Eindrücke:

Außerdem ist ein von mir langersehntes Projekt auch endlich abgeschlossen: 

  

 

Und zum Schluss die Links zum Shoppen:

Unsere Ergebnisse

16.05.2015 - Sieg der Zylonen über Treibstoffmangel
Menschen:
 Florenz, Michael K.
Zylonen: lippo (seit Spielbeginn)
Wie sich am Ende herausstellte führte der Präsident nichts menschliches im Schilde, allerdings lies er sich dies bis zur Schläferphase nicht anmerken. Nach der Schläferphase wurden die beiden Menschen inhaftiert, eine Atombombe vernichtete ein Zivilschiff und es wurden furchtbare Entscheidungen getroffen.
Das Ende war unausweichlich.
[p, z, I5, E] - Spielzeit: 4 Stunden

30.12.2014 - Sieg der Zylonen über Moralverlust
Menschen: Florenz, Gesine, Marc, Melanie, lippo
Zylonen: Daniel V.
Zylonenführer: Daniel W.
Der Sieg der Zylonen über die Menschenheit war diesmal auf alle nur erdenklichen Arten möglich. So verbittert haben sich die Menschen noch nie gegen ihren Untergang gewehrt. Nach unzähligen Sprüngen und der ständigen Angst um einen Treibstoffmangel war das Erreichen der Erde dennoch zum Greifen nahe. Die Galactica war zwar stark beschädigt und alle Ressourcen befanden sich im roten Bereich, doch der durch Zufall (?) exekutierte Zylone war alleine. Der zweite Zylone lag mit dem Meuterer im Nachzugstapel. Letztlich sollte der Zug des Zylonen über das Erreichen der Erde entscheiden, doch durch eine wohl gewählte Krise sank die Moral letztlich auf Null.
[p, z, I5, IP, E] - Spielzeit: 8 Stunden

15.03.2014 - Sieg der Zylonen über Treibstoffmangel
Menschen: Benjamin, Konstanze, lippo
Zylonen: Melanie (nach der Schläferphase), Thomas (vom Zylonen beim Entarnen zugesteckt)
Erst mit der Schläferphase fanden die zwei Zylonenkarten ihren Weg in Spielerhände - und hierbei gingen beide an eine Boomer. Auch wenn sich Boomer in der Brig befand musste sie sich notgedrungen enttarnen, um den zweiten Zylonen ins Spiel zu bringen. Der Admiral, in Gesalt von Chief Tyral, war fortan ein Zylon. Doch dieses Amt sollte er nicht lange inne haben, auf Verdacht und Einflüsterungen anderer Spieler erteilte der Präsident einen Haftbefehl. Der vermeintliche Zylon wurde damit noch vor seinem ersten Zug in Gewahrsam genommen und es konnte verhindert werden, dass er eine Atombombe gegen die immense Zivilschiffflotte (7!) hinter der Galactica einsetzen konnte. Die verbleibenden Menschen versuchten auf Kurs zu bleiben und zwei erfolgreiche FTL-Sprünge brachten sie ihrem Sieg näher. Doch dann schien das Ende nah zu sein, die Flotte war von unzähligen Zylonen-Schiffen (20+) umringt. Es gab allerdings eine Möglichkeit: ein Zylonen-Genozid. Die Mittel in Form der Krisenkarte lag auf dem Tisch. Endlich bestand die Chance für Helena Cain Rache zu verüben. Der Fertigkeitscheck wurde mit 22 von 21 benötigten Punkten bestanden - tausende Zylonen fanden ihren Tod. Doch den Menschen war der Sieg letztlich nicht vergönnt, beide der letzten zu ziehenden Sprungkarten reduzierten immer eine der Ressourcen auf Null. Die Treibstoffreserven waren leer, doch es wurde eine Sprungreichweite von 12 erreicht. Alles in allem eine aufregende Runde!
[p, z, I5, IP, E] - Spielzeit: 6 Stunden

01.03.2014 - Sieg der Zylonen über Moralverlust
Menschen: Konstanze, Inga, Sascha/Florenz
Zylonen: Michael K, Michael B.
Zylonenführer: lippo (nicht gewonnen)
Die Menschen kämpften nicht nur viele Stunden gegen die Zylonen, sondern nach vielen Stunden auch gegen ihre Müdigkeit. Der Sieg der Zylonen unter Beihilfe des Zylonenführers erschien einige Male nah, wurde jedoch immer wieder unterbunden. Letztlich wurde die Suche der Erde entmutigt abgebrochen. Die Menschheit ist den Zylonen ausgeliefert.
[p, z, I5, IP, E]

09.01.2014 - Sieg der Zylonen über Treibstoffmangel
Menschen: Florenz, lippo
Zylonen: Thomas
Bis zur Schläferphase gab es keinen Zylonen an Board und die Ämter waren gleichmäßig auf die Spieler verteilt. Dann schlug jedoch die Stunde der Wahrheit: Thomas offenbarte sich als Zylon. Er zog die Zivilschiffe zusammen, riss das Amt des Admirals an sich und versucht die Zivilschiffe mit einer Atombombe zu vernichten. Es blieb zum Glück bei dem Versuch, was den Menschen letztlich allerdings auch nichts brachte.
[p, z, I5, IP, K]

29.12.2013 - Sieg der Zylonen über Bevölkerungsterminierung
Menschen: Konstanze, Michael, lippo
Zylonen: Inga, Sascha
Zu Beginn verlief die Reise der Battlestar Galactica ruhig, wobei das Spiel direkt mit einem Notsprung eröffnet wurde. Die Schläferphase brach schnell an und schon kurz danach offenbarten sich die beiden Zylonen. Zuvor konnte ein Zylone jedoch in die Brig gesteckt werden. Daraufhin war alles möglich, doch das Glück wendete sich gegen die Menschen - was letztlich den Untergang bedeutete.
[p, z, I5, IP, K]

01.09.2013 - Sieg der Zylonen über Enterkommando
Menschen: Konstanze, Victor, lippo
Sympatisierender Zylon: Sascha (Sieg mit Zylonen und Galactica weniger zwei Schaden nicht erfüllt)
Zylonen: Inga (seit Spielbeginn), Florenz (nach Execution)
Bereits im ersten Zug wurden drei Schadensmarker gezogen und der erste Spieler exekutiert. Es ging nicht rosig weiter:

In einer letzten glücklichen Fügung konnten die Menschen alle Schiffe auf dem Hauptplan vernichten (zwei Basissterne und zwei dutzend Jäger), danach konnten sich die Zenturios jedoch zu den Lebenserhaltungssystemen durchschlagen.
[p, z, l5, lP, I]

Legende
p = mit Pegasus
z = mit Zylonenflotte
l5 = mit den letzten Fünf
lP = mit persönlichen Zielen
E = Zielkarte: Erde
K = Zielkarte: Kobol
N = Zielkarte: Neu Caprica
I = Zielkarte: Ionischer Nebel